Kommentare sind geschlossen

CDU-Landtagskandidat Sören Voigt setzt auf frischen Zitronenduft im Vogtland

Veröffentlicht von

„Klaane Vuchtländr“ machen Werbung für die Region

„Wir können uns die kleinen Vogtländer ja nicht backen…!“, hieß es auf einer Veranstaltung zur Demografie im Vogtland. ‚Können wir nicht?‘, dachte sich CDU-Landtagskandidat, Sören Voigt. „Können wir doch! „Klaane Vuchtländr“ backen  und als Werbeträger für die Region nutzen. Das ist es.“

Einen Unterstützer der Idee fand Sören Voigt in Jan Forbriger, von der gleichnamigen Vogtländischen Bäckerei. Gemeinsam wurde getüftelt, probiert und in der Backstube selbst kräftig mit Hand angelegt. Das Ergebnis: Ein ca. 20 Gramm schwerer Mürbeteigkeks mit leichtem Zitronenaroma und Esspapier, auf das das neue Vogtland-Logo aufgedruckt ist.

„Wenn man, wie ich, als Lebenseinstellung „Vogtländer“ hat, dann will man etwas für die Region bewegen. Schon lange habe ich auf Kreisebene dafür gekämpft, das Marketing zu verbessern und so das Vogtland noch bekannter zu machen. Doch jeder einzelne kann  etwas dazu beitragen und deshalb werde ich unser neues Produkt nun im Wahlkampf einsetzen, um die Vogtländer „abzuholen“.

_MG_3984 Foto 4

Den ersten „Adressaten“ hat Sören Voigt schon im Visier. Sachsens Ministerpräsident, Stanislaw Tillich, wird am Sonntag zum Feuerwehrjubiläum und zur Kirmes in Grünbach sein. Er wird das erste Dutzend „Klaane Vuchtländr“ erhalten. Natürlich wird es auch Gelegenheit geben, die „Werbeträger mit Nachhaltigkeitseffekt“ zu probieren.  An meinen Wahlkampfständen in Auerbach, Falkenstein, Klingenthal und Treuen werden sie ab der kommenden Woche zu kosten sein.

„Wertschöpfungsketten bilden, Politik, Gesellschaft und Wirtschaft verbinden. Das muss unser Ziel sein. Deshalb wird es die „Klaan Vuchtländr“ auch bald zum Kaufen geben. Jan Forbriger wird sie in den nächsten Wochen in seinen Filialen und seinem Online-Shop vertreiben, so dass jeder die Möglichkeit hat, sie zu kaufen und vielleicht auch zu verschenken“ erklärt Sören Voigt.


 

Sören Voigt

Geschrieben von

Kommentare sind geschlossen.