Kommentare sind geschlossen

Freistaat fördert Vorhaben zur sozialen Eingliederung und Integration in Auerbach

Veröffentlicht von

Die Große Kreisstadt Auerbach/V. erhält vom Freistaat Sachsen einen Rahmenförderbescheid in Höhe von rund 466.000,-€ für Vorhaben zur sozialen Eingliederung und Integration in sozial benachteiligten Gebieten (hier: Westliche Altstadt). Der Förderzeitraum ist von 2016 – 2022.

Den Fördermittelbescheid wird Sachsens Innenminister, Markus Ulbig, am 3. Juni 2016 persönlich an den Oberbürgermeister der Stadt Auerbach, Manfred Deckert, übergeben. Hierzu sind Pressevertreter bereits heute herzlich einladen.

Landtagsabgeordneter Sören Voigt, der bereits frühzeitig durch die Stadt Auerbach in die Gespräche zum Vorhaben einbezogen worden war, erklärt dazu: „Nur durch ein Ineinandergreifen der sozialen, wirtschaftlichen und städtebaulichen Maßnahmen wird es möglich, eine Aufwertung des Stadtgebietes „Westliche Altstadt“ zu erzielen. Insofern ist der Ansatz der Stadt, die Gesamtproblematik im Rahmen eines integrierten Handlungskonzeptes ganzheitlich anzugehen, ausdrücklich zu begrüßen.

Ich freue mich, dass meine Gespräche im Innenministerium und in der Sächsischen Aufbaubank dazu beigetragen haben, dass der Freistaat das Maßnahmenpaket nun im Rahmen des Europäische Sozialfonds fördert.“

Sören Voigt

Geschrieben von

Kommentare sind geschlossen.