Kommentare sind geschlossen

Gemeinsam mit Innenminister Markus Ulbig in Klingenthal

Veröffentlicht von

Im Rahmen eines Gesprächs mit Staatsminister Markus Ulbig und Vertretern der Sächsischen Polizei konnte ich mich heute zum Stand der  Strukturreform „Polizei 2020“, zur Sicherheitslage im Vogtland und zur Drogensituation informieren.

Wichtige Aussagen: Das Vogtland ist sicher! Das Polizeirevier in Auerbach und die Polizeistandorte in Klingenthal, Falkenstein und Treuen haben Bestand und werden im Rahmen der Evaluierung der Reform  nicht in Frage gestellt. Das ist auch eine Voraussetzung dafür, dass die Aufklärungsquote im Revier Auerbach mit 67% eine der höchsten in Sachsen bleibt.

Der jährliche Einstellungskorridor von mindestens 400 jungen Polizisten / 100 IT-Spezialisten zur Bekämpfung von Internetkriminalität sichert den kontinuierlichen Nachwuchs in unserer Polizei. Die Imagekampagne „Verdächtig gute Jobs“ greift. Der Zuspruch zum Beruf des Polizisten wächst.

Offensiv angegangen wird bereits das Problem von „Crystal“. Hierzu haben wir heute noch einmal intensiv diskutiert. Grenzübergreifende Zusammenarbeit mit Tschechien und  verstärkte Kontrollen an der Grenze sind vereinbart. Aber es ist auch Prävention und Aufklärung nötig, um die Nachfrage einzudämmen. Hier wird klar: Drogenkonsum ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Die Einrichtung eines „Runden Tisches“ im Vogtland zu dem Thema wurde angesprochen, um das Thema in das Bewusstsein der Menschen zu rücken.

Foto 3

Beim Besuch der kleinen Vogtlandschanzen konnten wir gemeinsam mit Yvonne Magwas MdB, Thomas Hennig, Bürgermeister von Klingenthal (2. v.l.) und Landrat Tassilo Lenk (rechts) und Vertretern des VSC Klingenthal über den Stand der geplanten Arbeiten zur Sicherung des  Bundesstützpunktes diskutieren. Für den Fördermittelbescheid zur Rekonstruktion des Funktionsgebäudes sieht es gut aus und auch die Notwendigkeit des beantragten Projektes der gekühlten Anlaufspur, der Profilierung der Anlage und der Sanierung des Anlaufturms konnten wir Minister Ulbig nahe bringen. Das alles ist Voraussetzung dafür, dass Klingenthal erfolgreicher Bundesstützpunkt für Nachwuchsspringer bleibt.

Bei Dauerregen diskutierten wir dann an meinem Wahlkampfstand mit den Klingenthaler Bürgern. Schwerpunkte hier waren die Schulsituation und die Abwasserentsorgung.

Sören Voigt

Geschrieben von

Kommentare sind geschlossen.