Kommentare sind geschlossen

JHV der FFw Auerbach – neue Drehleiter und Spende vor den Nachwuchs

Veröffentlicht von

Die Freiwillige Feuerwehr Auerbach (Vogtland) zog am Freitag die Bilanz des Jahres 2014. Insgesamt rückten die 42 aktiven Kameraden 129 mal aus. Elf Brände wurden in diesem Zeitraum gelöscht, 85 mal kam es zu technischen Hilfeleistungen.

Auerbachs Oberbürgermeister Manfred Deckert schenkte symbolisch ein Modell einer neuen Feuerwehr mit Drehleiter, die in wenigen Tagen im Original vor dem Auerbacher Gerätehaus stehen wird (Anschaffungswert: 590.000 Euro). Der Freistaat Sachsen unterstützt die Anschaffung mit einer großzügigen Festbetragsförderung. Den Dank konnte ich bereits stellvertretend entgegen nehmen.

Im Freistaat Sachsen werden wir die Gesamtförderung der Feuerwehren auf dem hohen Niveau der letzten Jahre fortsetzen. Im Entwurf des Doppelhaushaltes 2015/16 sind jeweils rund 21 Mio € dafür eingeplant. Diese Summe ist im Vergleich mit den anderen Bundesländern – selbst den alten – nicht selbstverständlich.

Wir haben uns im Koalitionsvertrag unter anderem zum Ziel gesetzt:

  • den Dialog der Kommunen und ihrer Freiwilligen Feuerwehren zu intensivieren – eben mit dem Ziel, die Tageseinsatzbereitschaft dauerhaft sicherzustellen
  • eine gesetzliche Verpflichtung zur Prüfung der Brandschutzbedarfsplanung durch die Kreisbrandmeister in den Gemeinden einführen, in denen die Einsatzbereitschaft gefährdet ist
  • das Maßnahmen zur interkommunalen Zusammenarbeit verstärkt bei der Erstellung der Prioritätenlisten der Landkreise in Bezug auf Förderentscheidungen berücksichtigt werden.

Auch den Nachwuchsbereich wollen wir weiter fördern:

  • so soll das Eintrittsalter für die Jugendfeuerwehr durch die Gemeinden nach Bedarf auf sechs Jahre gesenkt und
  • in den Schulen die Brandschutzerziehung gestärkt und durch eine entsprechende Ergänzung der Lehrpläne zum festen Bestandteil des Unterrichts werden.

11003082_1023386181022665_21806818_oGemeinsam mit  Yvonne Magwas, MdB übergab ich einen Scheck für die Jugendwehr (18 Mitglieder) in Höhe von 200 Euro, damit bei der nächsten Ausbildung die Essenversorgung gesichert ist.

Neuaufnahmen, Beförderungen und Ehrungen rundeten die Jahreshauptversammlung.

Sören Voigt

Geschrieben von

Kommentare sind geschlossen.