Kommentare sind geschlossen

Kinella in Ellefeld stabilisiert sich und will wachsen

Veröffentlicht von

Heute war ich gemeinsam mit Bürgermeister Jörg Kerber bei der Firma Kinella in Ellefeld, um mich über die aktuelle Situation des Unternehmens zu informieren. Nach der Insolvenz gehört das Unternehmen nun zur Lausitzer Früchteverarbeitung GmbH in Sohland.

Die weitere Entwicklung der Marke „Kinella“ steht im Vordergrund. Gegenwärtig produziert das Unternehmen mit aktuell 20 Mitarbeitern überwiegend Tees, Säfte, Fruchtpürees für nationale und internationale Handelsmarken.

Positiv ist die Aussage zu werten, dass das Werk in Ellefeld weiterentwickelt werden soll. Ein großes Plus ist der verfügbare Platz am hiesigen Standort. Wenn sich der Absatz weiter positiv entwickelt, sind auch weitere Investitionen in Maschinen und Anlagen geplant. Die Begleitung der entsprechenden Förderanträge habe ich zugesagt.

Die Infrastruktur hat sich mit der neuen Straße deutlich verbessert. Positiv würde gesehen, wenn die Zufahrt aus Richtung Falkenstein vereinfacht würde. Eine Änderung der Vorfahrtsregelung der neuen Kreisstraße folgend, würde dem Verkehrsfluss entsprechen. Hierzu habe ich mich schon an den Vogtlandkreis gewandt. Auch die Polizei im Revier Auerbach schätzt das positiv ein.

Weitere Themen waren der anstehende Breitbandausbau und die Suche nach Arbeitskräften. Gesucht werden Facharbeiter für Lebensmitteltechnik und Instandhaltungselektriker. Hier arbeitet das Unternehmen eng mit der Arbeitsagentur zusammen. Ein Problem bestand jüngst darin, dass sich von 15 angekündigten Vermittlungen lediglich 4 Bewerber sich im Unternehmen gemeldet haben.

Sören Voigt

Geschrieben von

Kommentare sind geschlossen.