Kommentare sind geschlossen

Kultur ist Daseinsvorsorge im ländlichen Raum!

Veröffentlicht von

Das Sächsische Kulturraumgesetz ist bundesweit einmalig. In den letzten 20 Jahren flossen so über 1,5 Mrd. Euro in die Kulturräume. Nun wird das Gesetz im Sächsischen Landtag überarbeitet und dazu gibt es viele Dialogveranstaltungen der CDU-Fraktion mit den Menschen vor Ort, heute in Plauen.

Ich werbe in diesem Zusammenhang dafür, dass wir im Vogtland, gerne natürlich auch im gesamten „Kulturraum Zwickau-Vogtland“, den Mut haben müssen, darüber zu diskutieren, was wir uns als Region im Bereich der Kultur leisten wollen und können. 

Wir haben viele Einrichtungen mit verschiedenen Trägern und den unterschiedlichsten Angeboten. Ich möchte, dass wir die Zusammenarbeit stärken und effizienter werden, um einerseits Kultur zu erhalten, andererseits aber auch Spielräume für neue Ansätze zu finden.

Eine zwischen Landkreis, seinen Städten und Gemeinden und den Einrichtungen abgestimmte, gemeinsame Struktur der künftigen kulturellen Angebote, ist eine wichtige Basis für diesen Anpassungsprozess.

Das Kulturraumgesetz bietet die Möglichkeit, diese Neuausrichtungen, die anfangs Geld kosten, zu fördern. Aus meiner Sicht ein guter Weg, um Kultur als Daseinsvorsorge im ländlichen Raum zu begreifen und langfristig zu fördern.

 

 

Sören Voigt

Geschrieben von

Kommentare sind geschlossen.