Kommentare sind geschlossen

Unfallschwerpunkte an den Einmündungen zur A72 bei Treuen – Errichtung eines Geh- und Radweges

Veröffentlicht von

An den beiden Autobahneinmündungen der A72 auf die Staatsstraßen 298 und 299 kam es in den vergangenen fünf Jahren zu 84 Unfällen. Das nimmt das LaSuV zum Anlass, die Verkehrssituation an der Autobahnanschlussstelle Treuen insgesamt neu zu bewerten und entsprechend zu planen.

Die Stadt Treuen hofft, dass im Zuge der Umbaumaßnahmen ebenfalls ein Weg für Fußgänger und Radfahrer angelegt wird. Hier geht es besonders um mehr mehr Sicherheit für die örtliche Bevölkerung. Ebenso ist es für das angrenzende Gewerbegebiet bisher ein Nachteil, dass die Anbindung an die Stadt für den nicht-motorisierten Verkehr aufgrund des hohen LKW-Verkehrs auch riskant ist.

Bei Gesprächen mit Bürgern vor Ort konnte ich mir am 12. April 2018 persönlich ein Bild von der Stimmungslage machen. Viele Anrainer wünschen sich eine Verbindung in die Stadt, bei welcher sie als Fußgänger bzw. Radfahrer nicht die beiden hochfrequentierten Autobahneinmündungen passieren müssen.

Deshalb habe ich mich an Staatsminister Dulig gewandt und darum gebeten, die Überlegungen der Stadt zu prüfen und die vorgebrachten Hinweise der Betroffenen in die Planung der Umbaumaßnahmen vor Ort mit einzubeziehen. Ziel muss sein, die Ortsteile besser an die Gewerbegebiete und das Stadtzentrum anzubinden.

#zuhörenundanpacken #vogtland #treuen #fußgänger #radfahrer #erreichbarkeit #sicherheit

Sören Voigt

Geschrieben von

Kommentare sind geschlossen.