Gewählt

soeren-voigt-head-waehlen

Sören Voigt erhielt bei den Landtagswahlen mit 45,3 Prozent der Direktstimmen und wurde somit als Direktkandidat in den 6. Sächsischen Landtag gewählt.

Wahlkreisergebnis Wahlkreis 3 Vogtland 3

Wahlkreisergebnis Wahlkreis 3, Vogtland 3
Quelle: Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen)


 

Wahlplakat Sören Voigt

So funktionierte die Landtagswahl

Am 31. August 2014 wurde der 6. Sächsische Landtag gewählt. Der Freistaat Sachsen ist in 60 Wahlkreise eingeteilt. Die wahlberechtigten Bürger entschieden mit jeweils zwei Stimmen über die Zusammensetzung des Landtages. Wahlberechtigt sind alle Bürger, die mindestens seit drei Monaten einen Hauptwohnsitz in Sachsen besitzen und die das 18. Lebensjahr vollendet haben.

Erststimme – das Direktmandat für Sören Voigt
60 der insgesamt 120 Abgeordneten wurden in den Wahlkreisen durch Persönlichkeitswahl gewählt. Sören Voigt erhielt die meisten Direktstimmen im Wahlkreis und wird nun als Abgeordneter im Landtag unseren Wahlkreis vertreten. Eine Absicherung über die Landesliste, wie andere Kandidaten, strebte Sören Voigt bewusst nicht an.


 

Zweitstimme – für eine starke CDU im Landtag und für Stanislaw Tillich
Mit den Zweitstimmen (Listenstimmen“) wurde die prozentuale Zusammensetzung des Landtages bestimmt. Sie entschieden über das anteilige Verhältnis der Parteien im Parlament zueinander.

Die Landesliste der CDU in Sachsen führt Stanislaw Tillich, Landesvorsitzender und Ministerpräsident, als Spitzenkandidat an. Insgesamt umfasst die Landesliste der Sächsischen Union 47 Kandidaten.

cdu-claim-mit-weitsicht

Mit Klick auf den den Claim und auch hier gelangen Sie zum Wahlprogramm der CDU in Sachsen für die Jahre 2014 bis 2019.


 

Sören Voigt

Geschrieben von

Kommentare sind geschlossen.